News Ticker

Beschuldigter nach Messerangriff im Lollfuß in Untersuchungshaft genommen

Die Messerstecherei, die sich am Sonntagabend im Lollfuß in Schleswig ereignet hat, wurde durch die Bezirkskriminalinspektion Flensburg schnell aufgeklärt. Bereits am Montag- nachmittag wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Angaben des 21-jährigen Geschädigten führten zu einem ebenfalls 21-jährigen Mann aus Schleswig. Beide kennen sich und sind bei der Begegnung am Sonntagabend auf der Straße Lollfuß in Streit geraten.
Der Tatverdächtige zog während der verbalen Auseinandersetzung, die von einer Zeugin beobachtet wurde, unvermittelt ein Messer und stach auf den Geschädigten ein. Dieser wurde durch zwei Stiche schwer verletzt. Der Täter flüchtete daraufhin. Die zur Hilfe geeilte Passantin ermöglichte einen schnellen Einsatz eines Rettungswagens.
So konnte das Opfer der Gewalttat durch eine sofort durchgeführte Operation in einem Schleswiger Krankenhaus gerettet werden.

Durch die zügig durchgeführten Ermittlungen konnte der Tatverdächtige in seiner Wohnung festgenommen werden. Hier wurde bei der gerichtlich angeordneten Durchsuchung die mutmaßliche Tatwaffe gefunden und beschlagnahmt.Die Hintergründe der Tat sind noch nicht eindeutig geklärt.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft  Flensburg wurde der bereits einschlägig in Erscheinung getretene 21-Jährige am heutigen Nachmittag wegen Verdachts der gefährlichen Körperverletzung dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Von diesem wurde ein Untersuchungshaftbefehl erlassen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*