News Ticker

Inklusionsprojekt zwischen Varieté HEIMAT- Raum für Unterhaltung und den Schleswiger Werkstätten

„Wir beHeimaten Ihre Jacke“

Foto: sinnlicht-fotografie

Wie kann der sperrige Begriff Inklusion mit Leben gefüllt werden, haben sich Herr Mario Hoff ( Impresario der Heimat ) und Herr Jan- Henrik Schmidt (Gesamtleiter der Schleswiger Werkstätten) gefragt.

Als Ergebnis dieser Frage werden Dörte Kühl, Elisabeth Relski, Matthias Rockhoff, Manuela Meyer, Michaela Vogel, Angelia Beeck, Uwe Szameitat, um nur einige Teilnehmer zu benennen, ein neues Feld der gesellschaftlichen und kulturellen Teilhabe betreten und somit auf andere Menschen zugehen.
Von September bis Ende des Jahres werden Menschen, die in den Schleswiger Werkstätten arbeiten oder ambulant im Leben begleitet werden, den Garderobendienst der HEIMAT unterstützen und damit eine weitere Seite des lebendigen Kulturzentrums in Schleswig zeigen, nämlich gelebte Inklusion.

Es geht um Begegnungen von Menschen mit Menschen, den Umgang mit Unbekanntem, Erweiterung des Erfahrungs- und Erlebnisspektrums gleichermaßen auf beiden Seiten der Garderobetheke verbunden mit dem inklusiven Gedanken und dem kulturellen Angebot in Schleswig.

Bekannte MitarbeiterInnen der Schleswiger Werkstätten begleiten sowohl die Menschen mit Behinderung, die Garderobenbetreiberin als auch die Gäste bei diesen neuen Erfahrungen.
Die TeilnehmerInnen des Projekts sind aufgeregt und gespannt auf die Gäste und freuen sich besonders, die Künstler einmal live zu erleben.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*